Du befindest Dich im Archiv von hard-boiled-movies.de | Zurück zur neuen Seite.

3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Specials
 Presseberichte
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Das wandelnde Schloss (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Hauru no ugoku shiro / Howl's Moving Castle
Land/Jahr: Japan, 2004
Regie: Hayao Miyazaki
Darsteller: -
Altersfreigabe: FSK 6
Laufzeit (ca.): 119 Min.
 

Inhalt:
Das junge Mädel Sophie führt ein unbekümmertes Leben und arbeitet im Hutladen des verstorbenen Vaters. Eines Tages trifft sie auf den Zauberer Hauro und verliert sogleich ihr kleines Herz an ihn. Aus Eifersucht besucht sie kurz darauf eine böse Hexe und belegt Sophie mit einem schlimmen Fluch. Sie wird in eine 90jährige Dame verwandelt und kann somit die Chancen bei ihrem Traummann vergessen.
Kurzerhand verlässt sie aus Kummer ihr Elternhaus und wandert in die Fremde. Schon bald trifft Sophie auf eine nette Vogelscheuche und wird Gast im wandelnden Schloss...

Fazit:
Ohne Zweifel ist das wandelnde Schloss ein waschechter Streifen aus dem berühmten Ghibli-Studios. Der tolle Zeichenstil und die fantasievollen Charaktere sind unverwechselbar - und das macht auch diesen Film zu keinem Fehlgriff für Animefreunde.
Die Geschichte ist kind- aber auch erwachsenengerecht erzählt und die Figuren verständlich präsentiert. Die knappen 2 Stunden sind zudem äußert rund inszeniert und lassen eigentlich keine Langweile aufkommen. Sophies Abenteuer sind spannend, lustig und gewaltfrei umgesetzt.
Die Zeichnungen sind gewöhnt außergewöhnlich gut geworden und mit sehr viel Liebe zum Detail gemacht. Die Städte und Landschaften laden zum darin versinken ein und auch die Figuren passen ins opulente Gesamtbild hinein. Hier wirkt nichts aufgesetzt oder Fehl am Platz - das ist einfach die Ghibili-Kunst in Reinform.
Auch wenn mir Werke ala Monoke - vielleicht auch durch ihre Botschaft - etwas mehr zugesagt haben, so kann dieses Werk dennoch uneingeschränkt empfohlen werden. Die wunderschönen Zeichnungen und die unterhaltsame Erzählweise machen jedenfalls nicht nur Kindern Laune. Die technisch gute deutsche DVD präsentiert uns nicht nur gutes Bild, sondern auch eine sehr schöne deutsche Synchronfassung.

Wertung:
8/10

Review-DVD: Universum Film (deutsch, RC2)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und deutsche Untertitel vorhanden)

Bemerkungen:

-


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 02.01.2008

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen