Du befindest Dich im Archiv von hard-boiled-movies.de | Zurück zur neuen Seite.

3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Specials
 Presseberichte
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

The Tiger Blade (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Seua khaap daap
Land/Jahr: Thailand, 2005
Regie: Theeratorn Siriphunvaraporn
Darsteller: Assadawut Luengsunthorn, Pimolrat Phisanbut, Pongput Wachilabunjong, Suengsooda Lawanprasert;
Altersfreigabe: keine Jugendfreigabe
Laufzeit (ca.): 88 Min.
 

Inhalt:
Das "Schwert des Tigers" wird zu einem wertvollen Artefakt, gerade in Zeiten wo eine wilde Verbrecherbande im Lande umherzieht und scheinbar unbesiegbar wirkt. Frisch aus dem Gefängnis ausgebrochen werden sie zu einer tickenden Zeitbombe. Nur das geheimnisvolle Schwert vermag ihnen Schaden zuzufügen und die Polizei hat alle Hände voll zu tun.
Agent Yos, der zwar eine Schwäche für Frauen hat, nimmt sich der harten Aufgabe an und will dem nahezu unverwundbaren Gangsterboss endlich Einhalt gewähren.

Fazit:
Ehrlich gesagt habe ich mir bei diesem Titel ein wenig mehr Schwertkampfszenen erhofft, doch bekam davon abgesehen einen durchaus kurzweiligen Actionfilm aus Thailand geboten.
Das Titelgebende Schwert spielt eher eine Nebenrolle und ein paar nette Shootouts erfreuen stattdessen das Auge des Betrachters. Diese sind routiniert inszeniert und geben daher keinen Grund zur Klage. Auch Schauspieler und Ausstattung gehen für das Herkunftsland soweit in Ordnung. Meine Ansprüche an thailändische Produktionen sind eh nicht so hoch, wie beispielsweise an koreanische Streifen, die durchwegs ein hohes Niveau erzielen. Ja hier haben mir sogar einige Gesichter richtig gut gefallen, was gerade bei Filmen des Landes nicht mehr selbstverständlich ist/war. Die Frauen waren größtenteils wirklich Schmuck und sowas für Sympathie für die männlichen Charaktere konnte man nicht verleugnen. Das Spiel war recht locker und unverkrampft.
Die deutsche Scheibe bietet dem kurzweiligen Treiben einen guten Rahmen, sprich überzeugt bei Bild und Ton. Die DTS Abmischung klingt ein einigen Stellen vielleicht etwas unnatürlich, bumst dafür aber gut und gefällt. Positiv auch die anständige Synchronisation, die sich zwar weit von Referenz bewegt, dennoch gut ist.
Noch immer bleibe ich der Meinung, dass thailändische Filme zumeist extrem Geschmackssache sind. Mir sind bisher wenige untergekommen, die mir so richtig gut gefallen haben - doch eher kurzweilige Actionfilme wie dieser hier - sind keine Zeitverschwendung für Fans. Durch und durch in Ordnung, aber eben nicht "genial". Auch wenn hier der Schwertkampf zu kurz kam (Cover und Titel versprachen irgendwie mehr), gefiel mir die nette Action, der gute Cast und die saubere Inszenierung.

Wertung:
6,5/10


Review-DVD: sunfilm (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/DTS (O-Ton und Untertitel enthalten)
 


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 04.01.2008

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen