Du befindest Dich im Archiv von hard-boiled-movies.de | Zurück zur neuen Seite.

4.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Specials
 Presseberichte
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Perfect Blue (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Perfect Blue
Land/Jahr: Japan, 1997
Regie: Satoshi Kon
Darsteller: -
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit (ca.): 77 Min.
 

Inhalt:
Mima ist Popsängerin und tourt mit 2 weiteren Kolleginnen umher. Sie hat zwar ihren festen Fankreis, der große Erfolg bleibt irgendwie aus. Gemeinsam mit ihrem Manager beschließt sie letztlich ins Filmbusiness einzusteigen.
Doch auch in dieser Branche geht stagniert die Karriere. Sie bekommt nur eine kleine Rolle in einer Serie und die alte Band feiert nun ohne sie die großen Erfolge.
Durch eine Freundin erhält Mima endlich einen Computer mit Internetzugang. Im Netz finden sie eine Seite, auf der ein Fremder scheinbar ihr Tagebuch schreibt. Erst belächelt sie den fremden Autor, doch nach und nach veröffentlicht er immer intimere Details aus ihrem Leben. Das einstige Popsternchen fühlt sich immer bedrohter und flüchtet in eine gespaltene Persönlichkeit...


Fazit:
Die Geschichte von "Perfect Blue" klingt schon sehr interessant und die Umsetzung ist gut gelungen. Im Gegensatz zu vielen anderen Anime-Vertretern bekommt der geeignete Zuschauer beinahe schon anspruchsvolle Kost mit realistischen Touch geliefert. Die Charaktere besitzen Tiefgang und agieren nachvollziehbar. Der psyschiche Terror baut sich gut auf und kann den Betrachter geschickt einfangen.

Der Filmverlauf bleibt stets plausibel und verärgert somit nicht. Spannend und interessant bleibt es ebenfalls durchgängig, auch wenn das Finale nicht jedermanns Geschmack treffen dürfte. Ich möchte es zwar nicht verraten, etwas enttäuscht blieb man dennoch zurück. Der Grundaufbau war gut, zwang den Zuschauer beinahe etwas zur Verwirrung, doch verfolgte immer ein gewisses Ziel.

Die hübschen, realistisch gehaltenen Zeichnungen gefallen und fügen sich gut in das realitätsnahe Gesamtbild ein. Die bunten Bilder wirken nie zu schrill und die Figuren besitzen einen gewissen Wiedererkennungswert und ähneln sich nicht zu sehr. Die teils treibende Musik passt hervorragend und der Rest tönt unauffällig im Hintergrund. Technisch gibt es hier rundum nichts zu bemängeln, auch wenn nicht die technische Qualität einiger Ghibli- Meisterwerke erreicht wird. Mag natürlich mit am Budget gelegen haben.

Perfect Blue ist eine gelungene Psycho-Studie und richtet sich an das reifere Publikum, welches es auch zu einem gewissen Grad zu begeistern vermag. Natürlich liegt hier keine absolute Meisterleistung vor, aber ein grundsolider, gut inszenierter und mit netten Wendungen gespickter Titel. Im Grunde nicht unbedingt ein Must-See, aber ein ansehnlicher Titel und eine prima Alternative zu den auf Kinder zugeschnittenen Animes des Landes. Diese 77 Minuten sind definitiv keine Zeitverschwendung und durchaus von interessanter Natur. Etwas Blut und nackte Haut gibt es ebenfalls zu bewundern - was doch immer wieder freut.


Wertung:
7,5/10


Review-DVD: Rapid Eye Movies (deutsche RC2 DVD)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und Untertitel enthalten)


Bemerkungen:




Trailer:
 


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 17.02.2009

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen