Du befindest Dich im Archiv von hard-boiled-movies.de | Zurück zur neuen Seite.

3.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Specials
 Presseberichte
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Der Geist von Mae Nak (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Ghost of Mae Nak
Land/Jahr: Thailand, 2005
Regie: Mark Duffield
Darsteller: Pataratida Pacharawirapong, Siwat Chotchaicharin, Pornthip Papanai, Jaran Ngamdee;
Altersfreigabe: FSK 16
Laufzeit (ca.): 90 Min.

HD DVD - leider noch keine Screenshots möglich.


Inhalt:

Ein junges, verlobtes Pärchen will sich kurz vor der Hochzeit endlich den Traum der eigenen vier Wände erfüllen. Durch eine Zeitungsanzeige werden sie auf ein erschwingliches Objekt aufmerksam und suchen den schmiereigen Immobilienmakler auf. Dieser wittert ein gutes Geschäft und überzeugt die Beiden quasi zum schnellen Kauf.
Sie ahnen nicht, dass in diesem baufälligen Gebäude ein uralter Geist sein Unwesen treibt und das Glück des jungen Pärchens auf die Probe stellt...

Fazit:
Nachdem die ersten Blu-Ray Scheiben besprochen wurden, folgt nun auch ein Review zu einer HD DVD.
Neben der überaus soliden Technik der HD Scheibe, überzeugt der Hauptfilm leider nur bedingt. Darsteller und Atmosphäre sind durchaus gut, doch kleine Längen drüben das Gesamtbild. Die guten Effekte täuschen leider nicht darüber hinweg.
Zwar ist die Geschichte nicht nur für thailändische Verhältnisse wenig originell, doch dies ist locker zu verschmerzen. Schließlich hätte eine etwas rundere Inszenierung viel wieder rausreißen können.
Positiv neben den guten Darstellern und Effekten sind auch die Todessequenzen aufzulisten. So wird ein Mann beispielsweise von einer großen Scheibe zerteilt, was optisch wirklich ansprechend in Szene gesetzt wurde. Dies sind die Momente, wo die teils träge Geschichte wieder zum die Aufmerksamkeit des Betrachters buhlt und diese wieder zurück gewinnt. Ansonsten geht das Geschehen oftmals wieder ziemlich sachte zur Sache, ohne wieder total fesselnd zu werden.
Unterm Strich war "Der Geist von Mae Nak" ein durch und durch annehmbarer Gruselfilm aus Thailand. Sicherlich wird nicht die Klasse anderer Werke erreicht, doch grade aus dem Lande habe ich schon wesentlich Schlechteres gesehen. Insgesamt eine nette Sache für Genrefreunde und rundum in Ordnung - aber keine absolute Empfehlung.

Wertung:
6,5/10


Review Blu-Ray: niXbu Entertainment  (deutsche HD DVD)
Testsprache:
Deutsch/dts-HD 7.1 (O-Ton und Untertitel enthalten)
 

Bemerkungen:
Zum Test lag die HD DVD Version des Streifens vor, weshalb ich keine Screenshots anfertigen konnte. Das Bild ist zwar weit von Referenzwerten entfernt, doch das Ausgangsmaterial ließ wohl nicht mehr zu. Beim Ton hingegen ist alles im grünen Bereich. Die Lokalisierung war gut und die Räumlichkeit war sehr schön. Ansonsten ist die Aufmachung (Menüs, Bonusmaterial mit SD/HD-Vergleich) recht liebevoll gemacht.


Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 06.01.2008

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen