Du befindest Dich im Archiv von hard-boiled-movies.de | Zurück zur neuen Seite.

6.jpg

    

 Startseite

 FILMREVIEWS
 
Südkorea

Japan
China / Hong Kong
Thailand
Anime
Bollywood
Restliche Asienfilme
Hollywood & Co
 

 Specials
 Presseberichte
 Impressum
 Datenschutz

 Asien-Filmtipps:
 » Crows 0
 » I'm a Cyborg...
 » The Classic
 » My sassy girl
 » Windstruck
 » Battle Royale
 » Hard Boiled
 » Project Makeover
 » Strassen der Gewalt
 » Saikano
 » A better tomorrow 2
 » Jenny, Juno

»alle Reviews  

 Neueste Filmreviews:
 » Air Strike
 » Lucid Dream
 » Die Taschendiebin
 » Hide and Seek
 » Shimoneta
 » Daimidaler
 » Aesthetica of a Rogue Hero
 » Trinity Seven
 » Sankarea: Undying Love
 » Photo Kano
 » Unsere kleine Schwester

»alle Reviews  

 Non-Asiafilm Reviews
 » Das krumme Haus
 » Under the Silver Lake
 » Aquaman
 » Peppermint
 » Speed Kills
 » Venom
 » Project Overlord
 » Bohemian Rhapsody
 » Asphaltgorillas
 » Breakin In

»alle Reviews  

Special:
Special:
50 Jahre James Bond

// FILMREVIEW

Bangkok Dangerous (ofdb)

Originaltitel/Alternativ:
Bangkok Dangerous
Land/Jahr: Thailand, 2001
Regie: Oxide Pang Chun, Danny Pang
Darsteller: Pawalit Mongkolpisit, Premsinee Ratanasopha, Patharawarin Timkul,Pisek Intrakanchit;
Altersfreigabe: keine Jugendfreigabe
Laufzeit (ca.): 101 Min.
 

Inhalt:
Der taubstumme Kong wurde schon als kleines Kind von den Anderen gehänselt. Aus Frust lernte er deshalb früh die Kunst an der Waffe und wurde zu einem der besten Auftragskiller von Bangkok. Er ist bekannt für seine eiskalte, routinierte Arbeit.
Eines Tages lernt die die hübsche Apothekerin Fon kennen und lernt eine andere, schöne Seite des Lebens kennen. Sie möchte zwar unbedingt wissen, was er beruflich macht, doch Kong traut sich nicht zu antworten. Bald wird sie der traurigen Wahrheit entgegen blicken müssen...
 

Fazit:
Eigentlich werd ich mit dem Kino aus Thailand nicht allzu warm. Weder Ong Bak noch Born to fight, etc. konnten mich großartig begeistern. Klar gab es Action und Stunts ohne Ende, doch fand ich das schon fast ermüdend.
Bangkok Dangerous ist da glücklicherweise anders. Es gibt zwar Action, aber nicht am Stück. Sie ist neben den Dramaeinlagen gut dosiert und zieht nicht das Hauptaugenmerk auf sich.
Die Schauspieler sind durchwegs in Ordnung, nur unser Hauptakteur wirkt etwas blass. Dies ist eigentlich nicht negativ zu sehen, da dies wunderbar in seine eiskalte Rolle passt.
Die Bilder des Streifens sind abwechslungsreich und bringen verschiedene Situation rüber. So gibt es fast schon künstlerisch anmutende Kameraarbeit oder hektische Schnitte.
Unterm Strich ist Bangkok Dangerous eine gelungene Mischung aus Action und Drama geworden. Endlose Stunts sucht man vergebens, doch mir gefällts dadurch noch besser. Die Darsteller sind gut, die Aufnahmen stellenweise sehr interessant und ein guter Film bleibt übrig. Einer der besseren Vertreter des thailändischen Kinos.


Wertung:
8/10

Review-DVD:
Highlight (deutsche DVD, RC2)
Testsprache:
Deutsch/5.1 (O-Ton und  Untertitel enthalten)

Bemerkungen:

Die deutsche DVD von Highlight bietet durchaus gutes Bild, jedoch fallen kleinere Bilddefekte ab und an auf, doch stören nicht weiter. Die Synchro ist soweit auch in Ordnung (unser Hauptdarsteller spricht ja eh nicht) und der 5.1. brauchbar. Zum Glück gibts O-Ton und deutsche Untertitel. Dies ist vorbildlich, doch beim Bonusmaterial hapert es wieder einmal.

Eingetragen von: Silverfox1982
Datum: 05.11.2006

<< Zurück zur Übersicht

(c) 1999-2018 Ferdinand/Silverfox1982 | Dies ist eine rein private Seite.  

»Seite zu Ihren Favoriten hinzufügen